Archiv

ich stehe absolut neben mir.. wer bin ich oder war.. ob ich überhaupt mal gewesen bin..
wer war ich ? war sie überhaupt, was ist wahr..
..
ich will raus aus meiner Haut.. ich will nicht mehr spüren was angeblich
da ist aber nur ich sehen kann..

ich bin aufgewühlt von den Worten einer lieben Person.. auch nur
virtuell,  aber ich denke soviel daran.. was ist geschehen
was sich hinter dieser großen, für mich scheinbar nicht überwindbaren
Mauer verbirgt.. was ich absolut nicht sehen will.. nicht fühlen, spüren
und hören..
wann weiß ich ob ich es gefunden habe ?.. oder ob ich es nicht längst
erkenne aber dennoch nicht in dem Extrem und Ausmaß wahrnehme..

ich hab heut nach langer Zeit mal wieder n Lied gehört was wohl den meisten bekannt ist..
und als ich die Worte gehört hab.. lief der Vergleich
auf mich und mein Handeln vor meinem inneren Auge einfach so ab.. ohne
dass ich etwas dazu beitragen musste..

Du bist wirklich saudumm, darum geht’s dir gut,
Hass ist deine Attitüde, ständig kocht dein Blut.
Alles muss man dir erklären weil du wirklich gar nichts weißt,
höchstwahrscheinlich nicht einmal, was Attitüde heißt!
..
Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe,
deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit..


der Hass gegen mich..
meine Gewalt die ich scheinbar nach Außen hin betreibe aber selbst
nicht erkenne, geschweige denn spüre..

meine Springerstiefel ist meine Gestalt.. meine Seele die nicht mehr eins
ist mit meinem Körper.. und dem Kopf..

wow.. das war mal n absolut, nacktes Brainstorming.. und im Hintergrund
nur mein Gefühl des Körpers und des Gedanken dass ich meinen Bauch
spüre

9.9.08 14:46, kommentieren

Wir zwei sind ganz verschieden, und doch sind
wir ein Ganzes. Du beherrschst mich wie ein König
und zeigst mir deine Stärken. Du verteidigst deine
Meinung und lässt dir nichts einreden. Du bist
mein bester Freund, doch bist du auch mein Feind.
Du willst nicht das Beste für mich, sondern zwingst
mich zu Dingen, die mir schaden. Trotz allem
fühl ich mich nicht schlecht und will dich nicht
verlieren. Doch manchmal gibt es Streit, denn wir
sind nicht immer einer Meinung. Dann geht es
mir nicht gut, denn ich will dir nicht wehtun.
Ich brauch dich, doch alle außer mir hassen
dich. Sie sagen, du schadest mir, doch das
kann ich nicht glauben. Wie soll es mit uns
weiter gehen, wenn wir uns öfters streiten? Ich
kann und will nicht von dir lassen, ich brauche dich.

10.9.08 12:36, kommentieren